Fallsammlung

Alle hier erörterten Fälle entstammen der gemeinsamen Fallsammlung aller zehn Mitgliedskammern der norddeutschen Schlichtungsstelle. Etwaigen Rückschlüssen auf einzelne Landesärztekammerbereiche oder konkrete Beteiligte wird insoweit vorgebeugt.

Der aktuelle Fall

War die vergessene Harnleiterschiene mitursächlich für den schweren Krankheitsverlauf?

Eine 77-jährige Patientin wurde mit unspezifischen Bauchschmerzen und Erbrechen in einer Klinik für Gastroenterologie stationär aufgenommen. Es wurde ein fortgeschrittenes Coecumcarcinom diagnostiziert mit computertomographischem Kontakt zu den rechten Adnexen und Verdacht auf Lymphknotenmetastasen. Zehn Tage später erfolgte auf Empfehlung der Tumorkonferenz die Hemikolektomie rechts, nachdem präoperativ von der Urologischen Abteilung eine Harnleiterschienung wegen des engen

mehr...